Chinas Schlag gegen TPP und die US-Dominanz

Chinas-Premierminister-Li-Kequiang-im-Plenarsaal.-Bild-Flickr-Partidul-Social-Democrat-CC-BY-2.0

[von Marco Maier] Im Laufe des Jahres will China neue Freihandelszonen im asiatisch-pazifischen Raum schaffen um somit ein Gegengewicht zum transpazifischen Freihandelsabkommen (TPP) der USA zu etablieren. Dies sagte der chinesische Premier Li Keqiang heute bei der 3. Sitzung des Nationalen Volkskongresses.

„Wir müssen das internationale Handelssystem schützen. Wir beabsichtigen die Erstellung mehrerer Freihandelszonen zu beschleunigen und den Prozess der wirtschaftlichen Globalisierung zu erleichtern“, so Premierminister Li Keqiang vor den Abgeordneten. Ziel ist es, China wirtschaftlich enger mit der Region zu verknüpfen und so dem Freihandelsprojekt der Amerikaner ein Gegengewicht entgegenzusetzen.

weiter bei Contra-Magazin >>>>>>>>>>