Bundesregierung: Thema Kertsch wird „im Normandie-Format auf Beraterebene“ weiter besprochenMerkel 181027 bild © kremlin.ru

Bundesregierung: Thema Kertsch wird „im Normandie-Format auf Beraterebene“ weiter besprochen

Zu Beginn des zweiten Gipfeltages besprachen sich Merkel und Präsident Putin bei einem Arbeitsfrühstück. Das Bundeskanzleramt gab dazu bekannt:

„Im Mittelpunkt standen dabei die Lage in Syrien sowie die Situation zwischen Russland und der Ukraine in der Straße von Kertsch und dem Asowschen Meer.

Zum Thema Syrien bekräftigten beide die Vereinbarungen des Vierergipfels von Istanbul und waren sich einig, dass an deren Umsetzung auf dem Weg hin zu einem politischen Prozess weiter zu arbeiten sei.

Die Bundeskanzlerin machte noch einmal ihre Sorge über die Zuspitzung an der Straße von Kertsch und ihr Eintreten für die Freiheit des Schiffsverkehrs ins Asowsche Meer deutlich. Sie kam mit dem russischen Präsidenten überein, dass hierzu im Normandie-Format auf Beraterebene weitere Gespräche stattfinden.“

[hmw/russland.NEWS]

COMMENTS