russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



25-02-2005 Gipfel in Bratislava
Putin und Bush behandelten Probleme der Demokratie in Russland unter vier Augen
Probleme der Demokratie in Russland wurden von den Präsidenten Russlands und der USA nur bei einem Treffen unter vier Augen behandelt.

Das teilte ein hochrangiger Vertreter der US-Administration nach dem Gipfel in Bratislava der RIA Nowosti mit.

"In den Verhandlungen in erweiterter Zusammensetzung ist dieses Thema nicht angeschnitten worden", sagte der Gesprächspartner der Agentur. Laut ihm wissen nur die Präsidenten selbst und deren Dolmetscher, welche Aspekte dieses Themas bei dem Treffen besprochen wurden.

"Ein solches Gespräch hat nicht zum ersten Mal stattgefunden. Es ist stets ein Teil unseres Dialogs", unterstrich der Vertreter der US-Administration.

Seiner Meinung nach "war die Diskussion zu Problemen der Demokratie auf dem Gipfel in Bratislava sehr ausgeglichen".

"Wir haben die Interessen der strategischen Zusammenarbeit besprochen und wie wir unsere demokratischen Systeme entwickeln werden", teilte der Gesprächspartner der Agentur mit. "Wir können in den strategischen Richtungen arbeiten und zugleich heikle Fragen erörtern, die unter anderem die innere Lage in Russland betreffen."

"Wir wollen den Weg sehen, wohin Russland geht", sagte er.

Zum Haupterfolg des russisch-amerikanischen Gipfels wurde seiner Meinung nach die Tatsache, dass das Treffen mit konkreten Ergebnissen endete.

Das Ziel der Verhandlungen hatte auch darin bestanden, die "Tonalität der gesellschaftlichen Diskussion in den USA und in Russland etwas zu ändern", betonte der Gesprächspartner der Agentur und fügte hinzu, dass der Ton der Publikationen über den Stand der bilateralen Beziehungen in den Massenmedien der beiden Länder in letzter Zeit unverkennbar eine negative Tendenz hat.

Fragen der Demokratie wurden zum Hauptthema der Pressekonferenz Wladimir Putins und George Bushs zu den Ergebnissen des Treffens in Bratislava. Der US-Präsident bezeichnete die Erklärung des russischen Präsidenten über die Treue zur Demokratie als wichtigste Erklärung des Gipfels. Putin versicherte, dass Russland vom Weg des Aufbaus einer demokratischen Gesellschaft nicht abgehen werde.

"Wir werden den demokratischen Prinzipien treu bleiben, die in der ganzen zivilisierten Welt festen Fuß gefasst haben. Selbstverständlich müssen alle Hauptinstitute und -prinzipien der Demokratie der heutigen Entwicklung der russischen Gesellschaft, deren Geschichte und Traditionen adäquat sein", sagte der Präsident Russlands. (RIA)