russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



24-02-2005 Gipfel in Bratislava
Kreml: Im Dialog zwischen Russland und den USA gibt es keinen Platz für Nervernschwache
Im Dialog zwischen Russland und den USA gibt es keinen Platz für Nervenschwache, erklärte Sergej Prichodko, Assistent des russischen Präsidenten, vor den Journalisten im Vorfelde des Gipfels am 24. Februar in Bratislava.

„Bei einem derart verantwortungsbewussten Herangehen, das durch unsere staatlichen Interessen diktiert wird, die, wie ich hoffe, richtig verstanden werden, gibt es keinen Platz für die Nervenschwachen, die bereit sind, die objektiv bestehenden Schwierigkeiten, Rauhigkeiten oder mitunter Widersprüche in den Vordergrund zu rücken", unterstrich der Assistent des Präsidenten.

Wie er sagte, zieht der Kreml ungeachtet der bestehenden Meinungsverschiedenheiten den strategischen Charakter der Beziehungen zwischen Russland und den USA nicht in Zweifel und hofft auf erfolgreiche Verhandlungen Wladimir Putins und George Bushs in Bratislava.

„Unser Ziel besteht darin, diesen regelmäßigen Dialog so intensiv, aufrichtig, vertrauensvoll und pragmatisch zu machen, damit wir über jegliche Themen ohne Befürchtung sprechen können, dass sie irgendwie negativ den allgemeinen Charakter der strategischen Zusammenarbeit zwischen Russland und den USA beeinflussen werden", erklärte Prichodko.

Wie er sagte, „ist die Erörterung jeglicher Thematik, ob sie Afghanistan, Iran oder regionale Konflikte betrifft, eben deshalb nicht ein Zeugnis jemandes Schwäche oder im Gegenteil ausschließlich der hegemonistischen Bestrebungen, sondern ein Ergebnis der richtigen Bewertung der Situation sowohl durch uns als auch durch unsere Partner".

„Wir arbeiten mit den USA aktiv bilateral, im Rahmen der Entwicklung der Partnerschaft mit der NATO, in der „Acht" zusammen und werden auf das Schreien der Nervenschwachen nicht reagieren", erklärte Sergej Prichodko.

Wie er sagte, reist Putin zum Gipfel nach Bratislava „sehr aktiv eingestellt". „Er bereitet sich schon längst auf dieses Treffen vor", betonte der Assistent des Präsidenten. (RIA)