russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



27-08-2004 Luftfahrtkatastrophe August 2004
Hexogen - Weißes Pulver mit heftiger Sprengwirkung
An Wrackteilen der nahe Rostow am Don abgestürzten Tupolew 154 haben russische Ermittler Spuren des Sprengstoffs Hexogen gefunden. Hexogen ist eine verbesserte Version des TNT, die in ihrer Reinform in Geschosszündern eingesetzt wird.

Zusammen mit einem Stabilisator und Kunststoff ist Hexogen zudem in Sprengladungen zur Gebäudesprengung enthalten. Die Chemikalie ist ein geruchs- und geschmackloses weißes Pulver aus feinen Kristallen, das beim Entzünden explodiert. In Kombination mit anderen chemischen Substanzen wird es für militärische Sprengstoffe verwendet.

In Russland ist Hexogen bekannt, seit es in den Trümmern der Gebäude gefunden wurde, die bei vier Anschlägen in Moskau und zwei weiteren Städten im September 1999 in die Luft gesprengt worden waren. Dabei wurden insgesamt 300 Menschen getötet. Für die Anschläge waren seinerzeit tschetschenische Rebellen verantwortlich gemacht worden, ohne dass Beweise vorlagen. Die Attentate gehörten zu den Auslösern des bis heute andauernden zweiten Tschetschenien-Krieges.