russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



25-08-2004 Luftfahrtkatastrophe August 2004
Flugzeugabstürze in Russland: FSB hat keine Hinweise auf Terroranschläge
Der russische Inlandgeheimdienst FSB hat vorerst keine Hinweise auf die mögliche Entführung der abgestürzten Flugzeuge in den Gebieten Tula und Rostow. Das sagte der FSB-Sprecher Sergej Ignattschenko gegenüber RIA Nowosti.

„Vorläufig gibt es keine Gründe, von einer möglichen Entführung zu sprechen", hieß es.

Bei der Untersuchung der Trümmer der beiden Maschinen seien keine Hinweise auf Terroranschläge entdeckt worden.

„Alle vier Flugschreiber sind bereits entdeckt und nach Moskau gebracht worden", so Ignattschenko. Am Absturzort arbeiten Ermittlungsgruppen des FSB, des Innenministeriums und der Staatsanwaltschaft.

Zuvor wurde berichtet, der Pilot der bei Rostow abgestürzten Maschine habe eine Alarmmeldung abgesetzt. (RIA)