russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



26-07-2004 Armenien
Wirtschaft Armeniens wird von Russland am meisten gefördert
Von allen anderen Ländern trägt Russland am meisten zum ökonomischen Wachstum Armeniens bei. Diese Meinung vertreten 54 Prozent der Einwohner der transkaukasischen Ex-Sowjetrepublik.

Aus einer Umfrage des Armenischen Zentrums für strategische und nationale Forschung geht hervor, dass zwölf Prozent der Befragten die USA für ein Land halten, das das Wirtschaftswachstum in Armenien am meisten fördert. Zwei Prozent nannten Frankreich, 1,5 Prozent Iran, 0,3 Prozent die Türkei und jeweils 0,2 Prozent Deutschland und Georgien.

13,3 Prozent der Respondenten sind der Ansicht, dass kein einziges Land zum ökonomischen Wachstum in Armenien beiträgt. 32,6 Prozent plädieren für enge Wirtschaftsbeziehungen Armeniens mit anderen Ländern der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS), 13,9 Prozent mit Ländern der Europäischen Union (EU), sieben Prozent mit Ländern der Region (Türkei, Georgien, Aserbaidschan und Iran) und 2,7 Prozent mit den USA und Kanada. 35,3 Prozent der Befragten glauben, dass Armenien Kontakte zu allen Ländern pflegen soll.

44 Prozent der Teilnehmer der Umfrage sind der Ansicht, dass die Rolle der armenischen Diaspora im Ausland bedeutend ist. 25,8 Prozent bezeichneten diese Rolle als sehr groß, 23,1 Prozent als gering. 6,6 Prozent meinen, dass die armenische Diaspora im Ausland überhaupt keine Rolle spielt.

An der Befragung, die am 20. Juni - 12. Juli 2004 durchgeführt wurde, nahmen 1 127 Personen im Alter von 18 bis 90 Jahren aus Jeriwan und den zehn Regionen Armeniens teil. (RIA)