russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



01-12-2006 Armenien
Armenien besteht auf Selbstbestimmungsrecht von Bergkarabach
Armenien geht nach wie vor davon aus, dass der Streit um Bergkarabach auf der Grundlage des Rechts der Nationen auf Selbstbestimmung beigelegt werden muss. Dies erklärte der armenische Außenminister Wardan Oskanjan am Freitag auf einer Pressekonferenz.





Werbung


Nach dem Treffen des armenischen Präsidenten Robert Kotscharjan mit seinem aserbaidschanischen Amtskollegen Ilcham Alijew (28. November, Minsk) "habe es viele Kommentare und Stellungnahmen gegeben", sagte Oskanjan. "Ich kann eindeutig sagen: Die Position von Armenien hat sich nicht geändert und der Konflikt um Bergkarabach muss unter Wahrnehmung des Selbstbestimmungsrechts gelöst werden."

Das Volk von Bergkarabach müsse selber darüber entscheiden, ob die Region unabhängig werden oder Aserbaidschan beitreten soll. Diese Entscheidung müsse per Volksabstimmung getroffen werden. Beide Konfliktparteien seien damit grundsätzlich einverstanden, sagte Oskanjan.

Ihm zufolge wurde bei dem Treffen beider Präsidenten ein Fortschritt erzielt. "Es wäre falsch, zu behaupten, dass wir demnächst einen Vertrag abschließen können... Wichtig ist aber, dass die Verhandlungen jetzt nicht mehr stocken."

In einer Stellungnahme zu Alijews Aussage, dass die Verhandlungen in die abschließende Etappe eingetreten sind, sagte der armenische Außenminister: "Offen gesagt, weiß ich nicht, was er damit meinte. Aber wenn das stimmt, dann muss sich die Leitung von Bergkarabach unverzüglich den Verhandlungen anschließen." [ RIA Novosti ]