russland.RU berichtet in Wort und Bild aus Russland und über Russland. Ungebunden, unabhängig und überparteilich. Ohne Vorurteile und Stereotypen versucht russland.RU Hintergründe und Informationen zu liefern um Russland, die Russen und das Leben in Russland verständlicher zu machen. Da wo die großen Verlage und Medienanstalten aufhören fängt russland.RU an.



02-10-2006 Armenien
Armenisches Atomkraftwerk: Abschaltung wegen Reparatur
Das einzige armenische Kernkraftwerk ist am Sonntag wegen geplanter Reparaturen und dem Austausch von Kernbrennstäben stillgelegt worden.

Wie Kraftwerkdirektor Gagik Markossjan am Montag RIA Novosti mitteilte, werden die Reparaturen 45 Tage dauern. Die neuen Kernbrennelemente sollen aus Russland geliefert werden. Markossjan zufolge sind zudem Maßnahmen geplant, die die Sicherheit des Kraftwerks erhöhen sollen. Diese Maßnahmen sollen gemeinsam mit dem EU-Programm TACIS und dem US-Department für Energie durchgeführt werden.

Das armenische Kernkraftwerk war 1980 in Betrieb gegangen. Im März 1989 musste es aus politischen Gründen abgeschaltet werden. 1995, vier Jahre nach der Unabhängigkeit Armeniens, wurde das Kraftwerk wieder in Betrieb gesetzt, weil das Land in eine schwere Energiekrise geriet.

Das Kraftwerk ist mit zwei russischen Reaktoren des Typs WWER-440 der ersten Generation ausgestattet. Der erste Reaktor funktionierte nicht. Die zweite erzeugte bis zu 50 Prozent der in Armenien produzierten Elektrizität. Laut Experten kann das Kraftwerk bis zum Jahr 2016 in Betrieb bleiben.

Im September 2003 wurde das Kernkraftwerk für fünf Jahre in die Treuhandverwaltung der AG INTER RAO EES, Tochter des russischen Stromriesen UES Rossii und des Atomkraftwerkbetreibers Rosenergoatom, übergeben.

Die Europäische Union besteht auf einer Abschaltung des Kernkraftwerks und stellt dafür 100 Millionen Euro in Aussicht. Um in Armenien alternative Energien zu produzieren, wäre laut Schätzungen armenischer Experten jedoch fast eine Milliarde Euro notwendig. [ RIA Novosti ]