Arbeitslosigkeit in Russland gestiegen

Foto: Wikipedia/Luis Miguel Bugallo Sánchez CC BY-SA 3.0Foto: Wikipedia/Luis Miguel Bugallo Sánchez CC BY-SA 3.0
image_pdfimage_print

[Ostexperte.de] – Die Arbeitslosigkeit in Russland ist im März 2016 auf 6 Prozent gestiegen – zuletzt war sie im Januar 2013 so hoch.

Die Zahl der Arbeitslosen in Russland stieg im März 2016 um 138.000 auf insgesamt 4,567 Millionen Menschen, teilte der Statistikdienst Rosstat mit.

Damit liegt die offizielle Arbeitslosenrate bei sechs Prozent der arbeitsfähigen Bevölkerung. Dies sei laut Interfax die höchste Rate seit Januar 2013. Im Januar und Februar sowie November und Dezember hatte die Rate bei 5,8 Prozent gelegen.

Russlands arbeitende Bevölkerung wurde im März mit 76,1 Millionen Menschen beziffert. Das sind 52 Prozent der Gesamtbevölkerung.

weiter bei Ostexperte.de>>>