Aktuelle Prognosen zur russischen Wirtschaft auf einen Blick

Moskau_City_von_Sperlingsbergen_(Universitaet)_(c)_wietek/russland.ruMoskau_City_von_Sperlingsbergen_(Universitaet)_(c)_wietek/russland.ru
image_pdfimage_print

[Von Klaus Dormann/Ostexperte.de] Prognosen über Prognosen zur Entwicklung der russischen Konjunktur

Seit Mitte März häufen sich die Prognosen zur Entwicklung der russischen Wirtschaft. Unter anderem legten die Weltbank und der Internationale Währungsfonds (IWF), aber auch die russische Zentralbank und die deutschen „Wirtschaftsweisen“ („Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung“) neue Einschätzungen vor. Zuletzt äußerten sich auch die deutschen Konjunkturforschungsinstitute in ihrer „Gemeinschaftsdiagnose“ zu den Perspektiven der russischen Wirtschaft. Noch im April wird voraussichtlich das russische Wirtschaftsministerium neue Prognosen veröffentlichen.

Abkürzung: Zur Übersicht der Prognosen in Tabellenform gelangen Sie hier.

Rezession hält an – erst 2017 schwaches Wachstum zu erwarten

Im Jahresdurchschnitt 2016 wird von allen Beobachtern weiterhin ein erneuter Rückgang der gesamtwirtschaftlichen Produktion erwartet. Auch in Umfragen bei Bank-Analysten wird in diesem Jahr mit einer Abnahme zwischen 1,0 Prozent (Bloomberg) und 1,5 Prozent (Economist) gerechnet.

Erst 2017 erwarten fast alle Beobachter wieder Wachstum, das aber nach Meinung der meisten Experten schwach bleiben dürfte.

weiter bei Ostexperte.de >>>>>>>>>>>>>